press detailspress
< Kritiken Hoffmanns Erzählungen
14.02.2020 10:20 Alter: 2 Jahr(e)

Schwanda der Dudelsackpfeifer


kulturwest.de / Rambow, Honke: „Nichts weniger als ein Triumph“

 

„Die Inszenierung „Schwanda, der Dudelsackpfeifer“ ist nichts weniger als ein Triumph.(...) Es ist aber nicht nur eine überwältigende Bildwelt, sondern auch im Detail immer liebevolle und schlüssige Personenregie mit viel Freude am Humor des Librettos und an der Komposition. Und nicht zuletzt ist dieser perfekte Opernabend nur deshalb möglich, weil ihm Thomas Ratzinger ein kongeniales Lichtdesign schenkt, weil die von Ideen überschäumenden Kostümentwürfe von Jula Reindell in den Werkstätten so perfekt umgesetzt wurden und die Maske unter Petr Pavlas bei Perücken und Maskenbild außerordentliches geleistet hat. Allein technisch ist dieser Abend auf einem Niveau, das sich locker mit den ganz großen Opernhäusern messen kann. „Schwand, der Dudelsackpfeifer“ ist ein wirklich alberner Titel, wie Intendant Michael Schulz bemerkt, aber es ist eine großartige Oper, wenn sie in solcher Qualität – musikalisch wie inszenatorisch – wie jetzt am Musiktheater im Revier zu erleben ist.“

 

Der Opernfreund / Peter Bilsing: „Herrlich charmante Märchenoper endlich wiedererweckt!“

 

„(...)Das Regie-Team um Michiel Dijkema (wir erinnern uns noch an seine tollen Hoffmanns Erzählungen am gleichen Haus) hat wieder meisterlich überzeugende und phantasievolle Arbeit geleistet. Man bewahrt den märchenhaften Charakter der Vorlage ohne modernisieren zu wollen. Regie und Bühne stellen sich verantwortungsvoll unter den Schirm der Werktreue und überzeugen mit bunten, herrlichen Kostümen (Jula Reindell), einem fabelhaft und beeindruckend wechselnden Bühnenbild und tollen Lichteffekten (Thomas Ratzinger). (...)Fazit: Diese Oper in solch liebevoller Inszenierung ist auch musikalisch eine Entdeckung und jede Anreise wert. Sie verdient unbedingt einen festen Platz im Repertoire. Uns ist diese tolle Produktion, die auf allen Ebenen unterhält und überzeugt einen OPERNFREUND-STERN wert. Wir folgen damit dem begeisterten Freudentaumel des Premierenpublikums im leider nur halbverkauften Haus, welches vor Begeisterung und Jubel praktisch auf den Stühlen stand. So ergeht mein Schluss-Appell:

"Opernfreunde und Liebhaber schönen Musiktheaters! Bitte fahrt nach Gelsenkirchen. Es lohnt sich sehr. Schöner, fröhlicher, mitreißender und liebevoll charmanter sah man selten eine Opernproduktion. Diese köstliche Ausgrabung macht Spaß und ist auch die weiteste Anreise wert."

Recklinghäuser Zeitung / Bernd Aulich: „Ein teuflisch gutes Spektakel“

„(...)Grandios gelingt Dijkema die fröstelnd stimmende Szene der Eiskönigin in der Gewalt eines diabolischen Magiers. (...)Nicht nur Dijkemas visionäre Bühne und Jula Reindells prächtig folkloristische, alles andere als verkitschte Kostüme begeistern.(...)“

 

Abenteuer Ruhrpott / Holger Jehle: "Schwanda der Dudelsackpfeifer"

 

„(...)Man spürt aber schon, mit wie viel Liebe an Bühnenbild und Kostümen gearbeitet wurde. Wirklich sensationell gelungen! (...)“